Jahresabschluss 2017 28.12.2017 | Veranstaltungen


Plakat für die Ausstellungsreihe „Weiße Rose“2018 – Die Landtagsabgeordneten Johanna Werner-Muggendorfer und Ruth Müller sowie SPD-Kreisvorsitzender Martin Kreutz freuen sich über die Präsentation der Wanderausstellung im Labertal

 

Rotes Netzwerk im Labertal zieht Jahresbilanz

Netzwerk-Knoten verdichten sich - AK Labertal legt Wanderausstellung „Weiße Rose“ 2018 neu auf

Geiselhöring: Auch dieses Jahr blickt der SPD-Arbeitskreis Labertal zwischen den Feiertagen auf das vergangene Jahr zurück. Zusammen mit dem SPD-Ortsverein Geiselhöring und den Vertretern der Regionalgruppe Niederbayern-Oberpfalz der Seliger Gemeinde wurde bei der traditionellen „scharfen roten Supp´n“ im Gasthaus Hagn in Sallach am Mittwochabend der Jahresabschluss begangen. Natürlich durfte auch ein Ausblick auf das Jahr 2018 nicht fehlen, in dem der AK Labertal, in seinem zehnten Jahr, die Wanderausstellung „Weiße Rose“ neu auflegt und die Ausrufung des Freistaates Bayern durch Kurt Eisner und Ludwig Gandorfer vor 100 Jahren besonders im Auge hat.

 

Veröffentlicht am 28.12.2017

 

Zuflucht für Frauen und Kinder vor häuslicher Gewalt 20.12.2017 | Kreistagsfraktion


SPD-Kreistagsfraktion spendet zum Jahresende für die Landshuter Frauenhäuser
„Anstatt Weihnachtskarten zu versenden, haben wir uns vor vielen Jahren entschlossen, stattdessen eine soziale Einrichtung zu besuchen, uns zu informieren und einen Betrag zu spenden“, eröffnete der Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag von Landshut das Gespräch mit den beiden Leiterinnen der Landshuter Frauenhäuser, Angelika Hirsch und Gabriele Unverdorben das Gespräch. Die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion hatten sich in diesem Jahr entschlossen, die beiden Landshuter Frauenhäuser zu unterstützen, die sich im 25. Jahr ihres Bestehens befinden.

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 20.12.2017

 

Wichtige sozial- und arbeitsmarktpolitische Verbesserungen zum 1. Januar 2018 20.12.2017 | Presse


Wie jedes Jahr zum Jahreswechsel treten Regelungen, die im Rahmen eines Gesetzgebungsverfahrens vereinbart wurden, in Kraft bzw. entfalten ihre Wirkung. Nachfolgend finden sich einzelne Neuerungen aus dem Bereich der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, die auf das Regierungshandeln der SPD in der zu Ende gegangenen Legislaturperiode zurückgehen. Dazu betont MdB Marianne Schieder: „Die neuen Regelungen tragen die Handschrift der SPD-Bundestagsfraktion. Die SPD hat erneut wichtige Akzente zur Verbesserung der Situation vieler Bürgerinnen und Bürger gesetzt!“.

 

Veröffentlicht von SPD Bezirk Oberpfalz am 20.12.2017

 

Flug-Emissionen kritisch prüfen 13.12.2017 | Presse


Flug-Emissionen sind bereits heute für etwa 5 Prozent der globalen klimawirksamen Emissionen verantwortlich. Bei ungebremstem Wachstum könnten sie sich bis zum Jahr 2050 vervierfachen und damit die Begrenzung des Klimawandels unmöglich machen - egal wie groß die Fortschritte in anderen Sektoren sind.

Veröffentlicht von SPD Bezirk Oberpfalz am 13.12.2017

 

Foto und Text: Landshuter Zeitung vom 9.12.2017 Stär­kung der Ge­sund­heits­struk­tu­ren 11.12.2017 | Kreistagsfraktion


SPD-Frak­ti­ons­spre­cher re­fe­rier­te über Kreis­po­li­tik - Land­rat­samt-Stand­ort of­fen

 

Kreispolitik – konstruktiv und auf regionale Themen ausgerichtet. So beschrieb SPD-Fraktionssprecher Sebastian Hutzenthaler die aktuelle Kommunalpolitik im Landkreis. Dabei zeigte er sich davon überzeugt, dass das Verhältnis von Stadt und Landkreis noch nie so gut wie jetzt gewesen sei. Aus dieser Sicht skizzierte der Kommunalpolitiker vor der SPD-Arbeitsgemeinschaft „60 plus“ die bedeutendsten Aufgaben im Raum Landshut, die derzeit auf eine Stärkung der Gesundheits- und Bildungsstrukturen ausgerichtet seien. Ebenso zählte er dazu die hohen Beiträge für die Bezirksumlage und für die „multikausalen“ Sozialausgaben.

 

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 11.12.2017

 

Der AK Labertal stellt sich vor:

Im Herbst 2008 schlossen sich die SPD-Ortsvereine im Labertal zu einem Aktionsbündnis zusammen. Gegenseitige Unterstützung sowie die Optimierung der Synergieeffekte, die gemeinsames Handeln bieten, waren Motivation und Ziel der Initiative. Mit Einbindung der SPD-Mandatsträger in der Region Labertal gelang es zum Europa- und Bundeswahlkampf, eindrucksvolle Informationsabende zu veranstalten. Mit der Wanderausstellung "Rechtsradikalismus in Bayern" die 2009 und 2010 in der Region flächendeckend gezeigt werden kann, positioniert sich der AK, wie zur Gründung beschlossen, deutlich gegen rechtsradikale Tendenzen in der Region. Auch die Ausstellungsreihe "gerade Dich, Arbeiter, wollen wir" - in Zusammenarbeit mit dem DGB - war ein Erfolg. Neben den Historischen Themennachmittagen hat sich der AK mit den Bonhoeffer-Wochen als die "kreativste und kompetenteste gesellschaftliche Gruppe" im Labertal präsentiert und die Menschen in der Region erreicht. Bei der Vergabe des Wilhelm_Dröscher-Preises 2011 musste sich der AK Labertal in der Kategorie "Kampf gegen Rechtsextremismus" nur Storch Heinar geschlagen geben Für den noch jungen AK Labertal und die 14 SPD- Ortsvereine des Großen und Kleinen Labertales ist der 3. Preis eine großartige Auszeichnung. Und für die SPD im Labertal ist die Präsentation beim Parteitag und die Bronzemedaille Ansporn und Auftrag, sich für die Menschen in der Region einzusetzen und ihnen die Grundwerte und die Politik der Sozialdemokratie zu vermitteln und ans Herz zu legen. Neben politischen Aktionen auf kommunaler, Landes-, Bundes- und Europaebene darf die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. So treffen sich die Mitglieder im AK-Labertal regelmäßig zu geselligen Veranstaltungen mit den Nachbarvereinen. Zu allen Aktivitäten des AK Labertal ist die interessierte Bevölkerung herzlich eingeladen.

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 001316994 -