Herzlich willkommen beim AK Labertal

Wir befinden uns im Jahre 2012 n.Chr. Ganz Bayern ist von der CSU besetzt...
Ganz Bayern? Nein! Ein von unbeugsamen SPDlern bevölkerter Landstrich hört nicht auf, den Schwarzen Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die Christsozialen, die als Besatzung in den befestigten Lagern an der Großen und Kleinen Laber liegen...

 
 

SPD im DIALOG mit dem Wasserzweckverband 16.01.2018 | Veranstaltungen


Freuen sich auf die erste „SPD im DIALOG“-Veranstaltung: Ortsvorsitzender Michael Wittmann (Mitte), Stellvertreterin Barbara Kasberger (2.v.re.), Franz Bayer (2.v.li.), Alois Janker (li.) und Rainer Pasta (re.)

 

Trinkwasser - unser Lebensmittel Nr. 1

SPD startet Dialog-Reihe mit Fragerunde zur Wasserversorgung in Geiselhöring

Mit dem Format „SPD im DIALOG“ startet die Geiselhöringer SPD eine monatliche Reihe von Gesprächsrunden zu aktuellen und interessanten Themen aus Geiselhöring und Umgebung. Am Donnerstag, den 25. Januar, heißt es erstmals um 19 Uhr in der Taverne Korfu am Bahnhof in Geiselhöring: SPD im DIALOG mit dem Wasserzweckverband.
 

Veröffentlicht am 16.01.2018

 

20. Labertaler Dreikönigstreffen 10.01.2018 | Veranstaltungen


"Unser Land nicht Neoliberalen oder gar  Rechtspopulisten überlassen"

13 Kandidatinnen und Kandidaten aus sieben Landtagsstimmkreisen präsentierten sich

Das Labertaler Dreikönigstreffen ist erfolgreich in das einundzwanzigste Jahr gestartet. Der kleine Saal im Restaurant „Top Four“ war am Sonntagnachmittag bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Glückszahl 13 mit Kandidatinnen und Kandidaten aus sieben Landtagsstimmkreisen Niederbayerns und der Oberpfalz für die Landtags- und Bezirkswahlen im Herbst dieses Jahres erreicht wurde. Sie sprachen über Ihre Vorstellungen und die der SPD, wie Bayern für die Menschen ein Stück weit besser gemacht werden kann und was dazu in der Region zwischen Regensburg und Landshut sowie zwischen Kelheim und Straubing und Dingolfing passieren muss. Deutlich wurde auch in den vier Talkrunden, dass die Bewerberinnen und Bewerber mit ganzem Herzen beim Einsatz für ihre Zukunft ihrer Heimat dabei sind. Die kommunalpolitische alltägliche Erfahrung ist dabei ihre Basis und wertvolle Hilfe. Auf sie und die weiteren Kommunalpolitiker und –innen unter den zahlreichen Gästen, darunter die stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende und Kreisrätin sowie Landtagslistenkandidatin Petra Lutz aus Hemau, die Landshuter SPD-Stadtverbandsvorsitzende Anja König und die Regenstaufer Markt- und Kreisrätin Paula Wolf, trifft der Satz des Vaters der Bayerischen Verfassung und SPD-Ministerpräsidenten Wilhelm Hoegner voll und ganz zu, „dass man in der Politik am besten da wirken könne, wo einem Menschen und Dinge vertraut sind.“ Von Frust oder Depression und Untergangsstimmung, die in den Medien vielfach unterstellt wurde, war keine Spur zu sehen.

Veröffentlicht am 10.01.2018

 

Bild und Text: Landshuter Zeitung vom 9.1.18 - Bianca Marklstorfer „Anstehende Sanierungen nicht ausbremsen“ 10.01.2018 | Kreistagsfraktion


Rück­blick und Aus­blick der SPD-Kreis­rä­te mit Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den aus den Ge­mein­den

Die SPD-Kreisräte haben sich mit den Fraktionsvorsitzenden aus dem Landkreis Landshut im Gasthaus Ramsauer in Neufahrn zum Jahresabschluss getroffen. Fraktionsvorsitzender Sebastian Hutzenthaler, zweiter Bürgermeister der Marktgemeinde Ergoldsbach, brachte die Kreistagsthemen der Basis näher und hielt einen Rück- und Ausblick.
 

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 10.01.2018

 

20. Labertaler Dreikönigstreffen 05.01.2018 | Veranstaltungen


Einladung
zum 20. Labertaler Dreikönigstreffen,

der politischen Auftaktveranstaltung im Wahljahr 2018
des SPD Ortsvereins Schierling, des AK Labertal
am Sonntag, 07.Januar 2018, 16.00Uhr
in Schierling, Restaurant „Top Four“, Fruehaufstraße

Herzlich willkommen sind alle Mitglieder und Interessierten aus den Stadt- und Landkreisen Regensburg, Straubing, Landshut, Dingolfing-Landau und Kehlheim, insbesondere die SPD-Ortsvereine, die SPD-Kreis- und Stadtverbände sowie die Mandatsträger!

Für den Start ins Wahljahr 2018 haben zugesagt:
Ruth Müller, MdL; Margit Wild, MdL; Johanna Werner-Muggendorfer, MdL; Matthias Jobst; Harald Unfried; Dr. Olaf Sommerfeld; Dr. Bernd Vilsmeier; Sebastian Hutzenthaler; Kirsten Reiter; Sebastian Koch; Martin Kreuz und Karl Söllner - unsere Kandidaten für die Landtags-und Bezirkstagswahlen 2018
 

Veröffentlicht am 05.01.2018

 

Parteibuch für Barbara Kasberger 28.12.2017 | Allgemein


SPD-Ortsvorsitzender Michael Wittmann (4.v.li.) überreicht seiner Stellvertreterin Barbara Kasberger (3.v.re.) ihr neues Parteibuch - mit dabei (v.l.): SPD-Kreisvorsitzender Martin Kreutz, SPD-Stadtrat Josef Eisenhut, die Landtagsabgeordneten Ruth Müller und Johanna Werner-Muggendorfer sowie 2. Bürgermeister Harry Büttner.

SPD-Parteibuch für Barbara Kasberger

„Was kann es Schöneres geben, als einem neuen Mitglied im Rahmen einer solchen Veranstaltung das Parteibuch zu überreichen“, zeigte sich der SPD-Ortsvorsitzender Michael Wittmann erfreut. Er konnte während des Jahresabschlusses des SPD-Arbeitskreises Labertal am Mittwochabend im Gasthaus Hagn in Sallach Barbara Kasberger das Parteibuch der SPD überreichen. Besonders freute es die beiden Landtagsabgeordneten Johanna Werner-Muggendorfer und Ruth Müller, dass Barbara Kasberger gleich Verantwortung übernommen hat und sich, nur wenige Tage nach ihrem Parteieintritt im November, als stellvertretende Ortvorsitzende in die Pflicht nehmen lies. SPD-Kreisvorsitzender Martin Kreutz, 2. Bürgermeister Harry Büttner und Stadtrat Josef Eisenhut versicherten dem neuen Führungsteam der Geiselhöringer SPD ihre Unterstützung.

Veröffentlicht am 28.12.2017

 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Der AK Labertal stellt sich vor:

Im Herbst 2008 schlossen sich die SPD-Ortsvereine im Labertal zu einem Aktionsbündnis zusammen. Gegenseitige Unterstützung sowie die Optimierung der Synergieeffekte, die gemeinsames Handeln bieten, waren Motivation und Ziel der Initiative. Mit Einbindung der SPD-Mandatsträger in der Region Labertal gelang es zum Europa- und Bundeswahlkampf, eindrucksvolle Informationsabende zu veranstalten. Mit der Wanderausstellung "Rechtsradikalismus in Bayern" die 2009 und 2010 in der Region flächendeckend gezeigt werden kann, positioniert sich der AK, wie zur Gründung beschlossen, deutlich gegen rechtsradikale Tendenzen in der Region. Auch die Ausstellungsreihe "gerade Dich, Arbeiter, wollen wir" - in Zusammenarbeit mit dem DGB - war ein Erfolg. Neben den Historischen Themennachmittagen hat sich der AK mit den Bonhoeffer-Wochen als die "kreativste und kompetenteste gesellschaftliche Gruppe" im Labertal präsentiert und die Menschen in der Region erreicht. Bei der Vergabe des Wilhelm_Dröscher-Preises 2011 musste sich der AK Labertal in der Kategorie "Kampf gegen Rechtsextremismus" nur Storch Heinar geschlagen geben Für den noch jungen AK Labertal und die 14 SPD- Ortsvereine des Großen und Kleinen Labertales ist der 3. Preis eine großartige Auszeichnung. Und für die SPD im Labertal ist die Präsentation beim Parteitag und die Bronzemedaille Ansporn und Auftrag, sich für die Menschen in der Region einzusetzen und ihnen die Grundwerte und die Politik der Sozialdemokratie zu vermitteln und ans Herz zu legen. Neben politischen Aktionen auf kommunaler, Landes-, Bundes- und Europaebene darf die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. So treffen sich die Mitglieder im AK-Labertal regelmäßig zu geselligen Veranstaltungen mit den Nachbarvereinen. Zu allen Aktivitäten des AK Labertal ist die interessierte Bevölkerung herzlich eingeladen.

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 001317008 -

  

 

Projekt 2016 - Schuld & Sühne?

 

„Historischen Themennachmittage" im Labertal

Die intensive Auseinandersetzung mit der Vergangenheit ist wichtig um die Gegenwart zu verstehen und der Zukunft zu vertrauen. Der AK Labertal will fundierte Geschichtsbewältigung unter sozialdemokratischen Gesichtspunkten anbieten Es gibt nichts zu glorifizieren, nichts zu beschönigen und schon gar nichts zu rechtfertigen. Wir wollen aber auch nicht anklagen und verurteilen - keiner von uns kann heute sagen, wie er sich selbst verhalten hätte, in einer anderen Zeit.

- Rückblick -
Der SPD-Arbeitskreis Labertal hat mit dem „Historischen Themennachmittag“ zur Schierlinger Muna am 24. Januar 2010 begonnen, sich mit den Ereignissen vor 65 Jahren genauer zu beschäftigen. Neben dem „Wunder von Schierling“ sollt der Blick auch auf die Todesmärsche durch das Labertal gelenkt werden.

Die Brüder Gandorfer beschäftigten den AK am historischen Datum 7. November 2010 in Pfaffenberg.

Im Spätherbst 2011 wurde mit "Die Engel von Laberweinting" erneut an das Thema "65 Jahre Kriegsende" angeknüpft. 62 tote Kinder in nur wenigen Monaten, so die Bilanz des Entbindungs- und Kinderheims für Fremdländische.

Der letzte „Historische Themennachmittag“„GELINZT - Euthanasie- Opfer aus dem Labertal“ fand am 4. März in Geiselhöring statt. Das Thema wurde mit einer Informationsfahrt am 14. April an den Gedenkort Hartheim bei Linz abgerundet.

Die Dokumentationen zu den Themennachmittagen (oder den Bonhoeffer-Wochen) sind unter www.agentur-labertal.de zu bestellen!

 

Projekt 2015 - Flucht, Vertreibung und Asyl

Flucht, Vertreibung und Asyl 1945 / 2015

 

Sonstiges

 

120 Jahre BayernSPD - Im Dienst von Freiheit und Demokratie Frauen sind in der rechtsextremen Szene keine Seltenheit mehr – sie sind die „nette“ Nachbarin oder betreiben Biolandbau und verkaufen „Deutschen Honig“ und unterwandern so die Gesellschaft mit neonazistischem Gedankengut. Die Ausstellung „Braune Schwestern“ aus Österreich war 2012 erstmals in Niederbayern zu sehen und beschäftigt sich mit der Symbolik, den Liedern und dem Gedankengut der rechtsextremen Frauenszene.