Projekt 2015

"Irgendwo auf der Welt..."

Flucht, Vertreibung und Asyl 1945 / 2015

 

 

 

 

Titelbild: Fotomontage mit Bildern aus 1945/46 und 2015 - Quellen: mitterfels-online.de,  focus.de, arndt-sowi.de, word-press.com, spiegel.de, tagesschau.de

 

Inhalt der Wanderausstellung ist die Ankunft evangelischer Christen 1945/46. Bei den Ausstellungs-Eröffnungen mit anschließendem Erzählcafé soll den in der Region lebenden Zeitzeugen die Möglichkeit geboten werden, ihre Geschichte zu erzählen und für die nachgeborenen Generationen erlebbar zu machen. 

Dabei wird unter dem Motto „Irgendwo auf der Welt …“, angelehnt an den bekannten Titel der Comedian Harmonists, die Brücke zur aktuellen Asylproblematik geschlagen.

Ein Fotoprojekt spannt den Bogen zur Asylpolitik von heute. „Eine Gruppe Asylbewerber aus Eritrea stellt sich und ihre Fluchtgeschichten vor“, so Rainer Pasta, der zusammen mit Raphaela Rinza die Idee zu diesem Projekt umsetzte.

„Dass wir mit der Ausstellung, die wir bereits im Herbst 2014 planten, ein so aktuelles und hochpolitisches Thema aufgreifen würden, hatte niemand gedacht und erwartet“, so die Landshuter Landtagsabgeordnete Ruth Müller, die als Schirmherrin die Ausstellung begleitet.

Termine in der Region:

21.09. - 26.09. – Schule Aufhausen

21.09. 20 Uhr: Ausstellungseröffnung

24.09.  20 Uhr: Gesprächskreis Asyl 2015

Vorbericht

Ausstellungseröffnung

Gesprächskreis Asyl 2015

 

27.09. – 04.10. – Kreuzkirche Geiselhöring

28.09. 18.30 Uhr:  Ausstellungseröffnung mit Erzählcafé

01.10. 19.30 Uhr: Asyl 2015 im Labertal – Gesprächsrunde

02.10. 18.30 Uhr: Filmvorführung „Irgendwo auf der Welt…“

Vorbericht

Ausstellungseröffnung

Gesprächskreis und Filmvorführung

 

05.10. – 11.10. – evang. Gemeindezentrum Haus I.R.E.N.E. - Neustadt a.d.D.

09.10. 18 Uhr Ausstellungseröffnung

Vorbericht

Ausstellungseröffnung

 

12.10. – 17.10. – Heiliggeist-Bürgerspital-Stiftung, Seniorenheim  Landau a. d. Isar

18.10.                  evang. Kirchengemeinde Landau

12.10.  18 Uhr Ausstellungseröffnung

18.10.              Jubelkonfirmation

Ausstellungseröffnung

 

19.10. – 22.10. – Private Schulen Kasberger- Wildmann e.V., Straubing

20.10.  20 Uhr: Ausstellungseröffnung

Vorbericht

Ausstellungseröffnung

 

23.10. – 25.10. – Mehrgenerationenhaus Langquaid

23. 10.  19:30 Uhr Empfang und Ausstellungseröffnung
23. 10.  14-17 Uhr Ausstellung geöffnet
23. 10.  10-17 Uhr Ausstellung geöffnet, ab 14 Uhr "Erzählcafe`" mit Zeitzeugen aus Langquaid (und Umgebung) mit Kaffee und Kuchen

Vorbericht

Ausstellungseröffnung

 

26.10. – 5.11. – Matthäusstift der Diakonie Landshut

26.10.  09.30 Uhr:  Ausstellungseröffnung mit Erzählcafé

Vorbericht

Ausstellungseröffnung

 

06.11. – 14.11. – Seniorenheim Schierling/Eggmühl

07.11. 16.30 Uhr:  Ausstellungseröffnung mit Erzählcafé

Vorbericht

Ausstellungseröffnung

 

15.11. – 26.11. – Christuskirche Landshut

15.11. 10.00 Uhr:  Ausstellungseröffnung mit Erzählcafé

 

26.11. 2015  – Mallersdorf- Pfaffenberg

19.30 Uhr: Festakt 70 Jahre Wiedergründung der SPD im Altlandkreis Mallersdorf

Vorbericht 1

Vorbericht 2

Vorbericht 3

Vorbericht 4

Festakt

Ausstellung

 

27.11. – 06.12. – Schlossklinik Rottenburg

27.11.    19.30 Uhr:  Ausstellungseröffnung mit Erzählcafé

Ausstellungseröffnung

Beitrag Albrecht Schläger

Bruno Helgert mit seinem Koffer

 

 13.12. – Evang.- luth. Gemeindezentrum Altdorf

13.12.               Ausstellungseröffnung

Ausstellungseröffnung

 

14.12.- 21.12. - Christuskirche Straubing

14.12. - Ausstellungseröffnung

 

28.12.2015 - 9.1.2016 - Evangelische Kirche Neufahrn

9.1.2016 - Abschlussveranstaltung zur Ausstellungsreihe

Bericht zur Abschlussveranstaltung

 

Der AK Labertal stellt sich vor:

Im Herbst 2008 schlossen sich die SPD-Ortsvereine im Labertal zu einem Aktionsbündnis zusammen. Gegenseitige Unterstützung sowie die Optimierung der Synergieeffekte, die gemeinsames Handeln bieten, waren Motivation und Ziel der Initiative. Mit Einbindung der SPD-Mandatsträger in der Region Labertal gelang es zum Europa- und Bundeswahlkampf, eindrucksvolle Informationsabende zu veranstalten. Mit der Wanderausstellung "Rechtsradikalismus in Bayern" die 2009 und 2010 in der Region flächendeckend gezeigt werden kann, positioniert sich der AK, wie zur Gründung beschlossen, deutlich gegen rechtsradikale Tendenzen in der Region. Auch die Ausstellungsreihe "gerade Dich, Arbeiter, wollen wir" - in Zusammenarbeit mit dem DGB - war ein Erfolg. Neben den Historischen Themennachmittagen hat sich der AK mit den Bonhoeffer-Wochen als die "kreativste und kompetenteste gesellschaftliche Gruppe" im Labertal präsentiert und die Menschen in der Region erreicht. Bei der Vergabe des Wilhelm_Dröscher-Preises 2011 musste sich der AK Labertal in der Kategorie "Kampf gegen Rechtsextremismus" nur Storch Heinar geschlagen geben Für den noch jungen AK Labertal und die 14 SPD- Ortsvereine des Großen und Kleinen Labertales ist der 3. Preis eine großartige Auszeichnung. Und für die SPD im Labertal ist die Präsentation beim Parteitag und die Bronzemedaille Ansporn und Auftrag, sich für die Menschen in der Region einzusetzen und ihnen die Grundwerte und die Politik der Sozialdemokratie zu vermitteln und ans Herz zu legen. Neben politischen Aktionen auf kommunaler, Landes-, Bundes- und Europaebene darf die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. So treffen sich die Mitglieder im AK-Labertal regelmäßig zu geselligen Veranstaltungen mit den Nachbarvereinen. Zu allen Aktivitäten des AK Labertal ist die interessierte Bevölkerung herzlich eingeladen.

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 001317026 -