09.05.2018 in Kreistagsfraktion von SPD Landkreis Landshut

Für einen bienenfreundlichen Landkreis

 

SPD-Kreistagsfraktion stellt Antrag zur Unterstützung der Bienen und anderer Insekten

27.04.2018 in Veranstaltungen

SPD im DIALOG mit der Kassenärztlichen Vereinigung

 

SPD-Ortsvorsitzender Michael Wittmann im DIALOG mit Johann Ertl (2.v.li.) und Peter Roderer (Mitte), mit dabei Raf Neiser (2.v.re.) und Rainer Pasta (re.)

 

„Stadtobere ignorieren drohenden Ärztemangel seit Jahren“

SPD bespricht Ursachen und Lösungsansätze - Ärztliche Versorgung auch in Zukunft sichergestellt

Bei ihrer vierten Dialog-Veranstaltung griff die Geiselhöringer SPD am vergangenen Donnerstag in der Taverne Korfu mit dem Thema „Mein Hausarzt ist weg, was nun?“ ein brandaktuelles Thema auf. Johann Ertl, Kreisvorsitzender des Verbandes der niedergelassenen Ärzte in Straubing-Bogen und regionaler Vorstandsbeauftragter der Kassenärztlichen Vereinigung Niederbayern, stellte sich den Fragen der besorgten Bürgerinnen und Bürger und diskutierte mit den anwesenden Ärzten Ursache und Lösungsansätze des Arztmangels. Mit einem gewissen Maß an Gelassenheit ließe sich die problematische Situation überbrücken, bis ein neuer Arzt gefunden werde, zeigte sich Ertl überzeugt – diesen Optimismus teilte aber nicht jeder.

23.04.2018 in Veranstaltungen

Frühjahrsempfang der KreisSPD

 

Freuten sich über einen gelungenen Frühjahrsempfang: Landrätin Rita Röhrl (6. V.li.), die Landtagskandidaten Dr. Olaf Sommerfeld (5.v.li.), Bernd Vilsmeier (2.v.l.) und Bettina Blöhm (4.v.re.), Bezirkstagskandidat Marvin Kliem (6. v.re.), Ortsvorsitzender Martin Panten (5.v.re.) sowie Kreisvorsitzender Martin Kreutz (Mitte) mit seiner Vorstandschaft

 

„Politik taugt nur etwas, wenn sie das Leben der Menschen besser macht“

Frühjahrsempfang der KreisSPD - Regener Landrätin Rita Röhrl begeistert

Bereits zum dritten Mal konnte die KreisSPD am vergangenen Samstag zum alljährlichen Frühjahrsempfang ins Sportheim Parkstetten einladen. Unter dem  Motto „Sozialdemokratie in der Kommunalpolitik ... damit das Leben besser wird!“ referierte die Regener Landrätin und Bezirksrätin Rita Röhrl. Neben den Genossinnen und Genossen aus Stadt und Landkreis konnte Kreisvorsitzender Martin Kreutz Gäste aus Wirtschaft, Sozialem und dem Ehrenamt begrüßen. Neben der Kommunalpolitik stand vor allem die aktuelle Entwicklung in Bayern im Fokus der Beiträge.


 

17.04.2018 in Veranstaltungen

Wanderausstellung "Weiße Rose" 2018

 

Gestalteten eine unvergessene Ausstellungseröffnung: Geschichtslehrer Petra Faecks (li. )und Alexander Fischer (6.v.li), Schulleiterin Barbara Kasberger (5.v.re.) Matthias Jobst (6.v.re.) sowie Schülerinnen und Schülern der Privatschulen Breitscheit

„Es gilt auch heute wieder Flagge zu zeigen“

Private Schulen Breitscheit zeigen Ausstellung „Weiße Rose“ – Eindrucksvolle Eröffnungsveranstaltung

Ein mit Schülerinnen und Schülern voll besetztes Treppenhaus, Plakate an den Geländern und Flugblätter im Lichthof – besser kann man die Geschichte der „Weißen Rose“ nicht präsentieren. Vom 16. bis 20. April gastiert die Wanderausstellung an den Privaten Schulen Breitscheit in Regensburg. Zur Eröffnungsveranstaltung am Mittwoch sprach SPD-Landtagskandidat Matthias Jobst ein Grußwort. Die Veranstaltung wurde von den Schülerinnen und Schülern eindrucksvoll mitgestaltet.

12.04.2018 in Veranstaltungen

Wanderausstellung "Weiße Rose" 2018

 

Erlebten einen interessanten Abend: Geschichtslehrerin Sabrina Zwicknagl (li.), die Schulleiterinnen Christiane Wildmann(2.v.li.) und Barbara Kasberger (4.v.li.) mit den Gästen Ruth Müller, MdL ((5.v.re.) und Dr. Olaf Sommerfeld (6.v.re.) sowie die Schülerinnen und Schülern der Fremdsprachenschule

 

„Es lebe die Freiheit!“

Private Schulen Kasberger –Wildmann zeigt Ausstellung „Weiße Rose“

Vom 9. bis 14. April gastiert die Wanderausstellung „Weiße Rose“ an den Privaten Schulen Kasberger – Wildmann in Straubing. Zur Eröffnungsveranstaltung am Mittwoch sprach Schirmherrin Ruth Müller, MdL und SPD-Stadtverbandsvorsitzender Dr. Olaf Sommerfeld. Die Veranstaltung wurde von der Klasse der Fremdsprachenschule eindrucksvoll begleitet.

  

Projekt 2016 - Schuld & Sühne?

„Historischen Themennachmittage" im Labertal

Die intensive Auseinandersetzung mit der Vergangenheit ist wichtig um die Gegenwart zu verstehen und der Zukunft zu vertrauen. Der AK Labertal will fundierte Geschichtsbewältigung unter sozialdemokratischen Gesichtspunkten anbieten Es gibt nichts zu glorifizieren, nichts zu beschönigen und schon gar nichts zu rechtfertigen. Wir wollen aber auch nicht anklagen und verurteilen - keiner von uns kann heute sagen, wie er sich selbst verhalten hätte, in einer anderen Zeit.

- Rückblick -
Der SPD-Arbeitskreis Labertal hat mit dem „Historischen Themennachmittag“ zur Schierlinger Muna am 24. Januar 2010 begonnen, sich mit den Ereignissen vor 65 Jahren genauer zu beschäftigen. Neben dem „Wunder von Schierling“ sollt der Blick auch auf die Todesmärsche durch das Labertal gelenkt werden.

Die Brüder Gandorfer beschäftigten den AK am historischen Datum 7. November 2010 in Pfaffenberg.

Im Spätherbst 2011 wurde mit "Die Engel von Laberweinting" erneut an das Thema "65 Jahre Kriegsende" angeknüpft. 62 tote Kinder in nur wenigen Monaten, so die Bilanz des Entbindungs- und Kinderheims für Fremdländische.

Der letzte „Historische Themennachmittag“„GELINZT - Euthanasie- Opfer aus dem Labertal“ fand am 4. März in Geiselhöring statt. Das Thema wurde mit einer Informationsfahrt am 14. April an den Gedenkort Hartheim bei Linz abgerundet.

Die Dokumentationen zu den Themennachmittagen (oder den Bonhoeffer-Wochen) sind unter www.agentur-labertal.de zu bestellen!

Projekt 2015 - Flucht, Vertreibung und Asyl

Flucht, Vertreibung und Asyl 1945 / 2015

Sonstiges

 

120 Jahre BayernSPD - Im Dienst von Freiheit und Demokratie Frauen sind in der rechtsextremen Szene keine Seltenheit mehr – sie sind die „nette“ Nachbarin oder betreiben Biolandbau und verkaufen „Deutschen Honig“ und unterwandern so die Gesellschaft mit neonazistischem Gedankengut. Die Ausstellung „Braune Schwestern“ aus Österreich war 2012 erstmals in Niederbayern zu sehen und beschäftigt sich mit der Symbolik, den Liedern und dem Gedankengut der rechtsextremen Frauenszene.